Freitag, 17. Juni 2016

Auf den Spuren……




Schon am frühen Morgen war ich total aufgekratzt. Ja, der Stress der vergangenen Wochen steckte mir noch in den Knochen und ich bin ihm dann auch erst beim Kräuter sammeln „Herr“ geworden. Es ist eine feine und erdende Arbeit. Die Pflanze zu achten ist mir sehr wichtig. Z.B.: erzähle ich ihr wofür ich sie benötige, was für eine Aufgabe sie dann erfüllen sollte und ich bedanke mich bei den Pflanzengeistern. Immer

Oft singe oder summe ich für sie und achte natürlich darauf wie es ihr geht. Ein besonderes Gespür stellt sich dann ein: an welcher Pflanze, welches Blatt, welcher Stängel, welche Blüte und welche Wurzel geschnitten werden darf. Mit meinem Korb voller zauberhafter Kräuter denke ich an die Kräuterweiber aus vergangenen Zeiten. 
Auf den Spuren……


Dann ging es mit Sack und Pack auf in den Norden, wo sich nach und nach die Zauberfrauen auf dem Hexenhof versammelten. Eine Jede brachte magisches Kraut, für Räucherbuschen und dem symbolträchtigem Kräuterkranz, mit. Einen Kräuterbuschen extra für Samhain und die Ahnen, einen für die Weiberkraft, einen für Reinigung und Schutz usw. usw.…... dafür wird altes Wissen hervorgeholt, heraus gekramt, nachgespürt, neu entdeckt oder einfach gefühlt. 
Auf den Spuren…… 

Die ersten Zauberweiber schlüpften in ihre „besondere Haut“ und auch die Stimmung verändert sich. Jede band nun einen Kranz für sich und auch der ErdenmutterAltar, unter der alten Kastanie, ging nicht leer aus. Hollerkücherl versüßten uns das binden und winden der Kränze und wie immer hatten wir einen „Heidenspaß“! Ob die Zwerge unter dem Hofholunder Hochzeit hielten?   Räucherrung  von weißem Salbei und heimischen Harzen umschmeichelten die Sinne. 
Auf den Spuren ……

Bei mildem Wind begrüßte uns die Flut in den Salzwiesen. Die Kränze schmückten unsere Köpfe, in Weiß gewandet zückten wir die Rahmentrommeln und bildeten den Kreis. Jetzt war sie da, diese uralte Verbindung! Die Windbraut spielte mit unseren Haaren, mit den nackten Füßen auf Mutter Erde, das rhythmisch meditative Rauschen der Wellen, der Duft der Räucherrung, das Spiel der Trommeln….Herzschlag….                                                                                                                       Auf den Spuren ……

Unser gemeinsames Ritual ehrte Mutter Erde und die Meer Mutter gleichermaßen. Mit Kalkerde aus den Bergen und Meerwasser aus der Nordsee stellten wir eine Verbindung der beiden Elemente her. Weiße Zeichen schmückten nun unsere Haut  … “ wir sind die Alten, wir sind die Neuen, wir sind die Selben – stärker als zuvor „  Wie in einer anderen Zeit.                        
Auf den Spuren……

Abends entfachten wir ein Feuer im Garten des Hexenhofes und lauschten der unverwechselbaren Stimme einer jungen Musikerin ;) (Danke Sam) Noch alle Elemente bedacht, ging es trommelnd in die Nacht. 
Auf den Spuren……

Der Besuch einer Galerie, am Sonntag, war wohl besonders für die Galeristin ein Erlebnis ;) Eine gruppe Frauen die all die Göttinnen kennt? Und auch noch die Geschichten die mit ihnen verbunden sind? Plötzlich werden von UNS Fotos gemacht um dem Künstler der Göttinnenbilder (ja es ist ein Mann) die tolle Begegnung mit uns zu übermitteln.


Wir
Auf den Spuren der Ahninnen!
Hand in Hand & Herz an Herz bilden wir einen Kries aus Magie

LG Rabenwurm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Leserin, lieber Leser
die Zauberfrauen bedanken sich für deinen Kommentar.
Dieser wird nach Sichtung freigeschaltet.