Freitag, 3. Juni 2016

Erfahrungsbericht von Kerstin W.

…ich guck auf die Uhr… wieder nur ne halbe Stunde um… ich warte und warte auf meine zwei Zauberfrauen bis sie endlich die Einfahrt bei mir rein fahren….dann ist es soweit, endlich! Nach kurzem, schnellen verabschieden von Mann und Kindern geht’s los in Richtung Hexenhof.

Für mich ist es das 1. Mal dass ich bei den Zauberfrauen richtig aktiv mitwirken darf. Ich war schon einmal im November letztes Jahr leider nur Freitags Abends da… es sollte noch nicht sein, machte Minerva mir Mut. ABER: Jetzt ist es soweit und ich bin dabei, bei meinen Zauberfrauen 


Angekommen auf dem Hof (wir drei waren die letzten) wurden wir ganz lieb empfangen, mein Magen knurrte, erst ein kurzes Begrüßungsritual, dann ging es rein. Ich kam aus dem Strahlen gar nicht mehr raus, endlich angekommen!

Nach dem Essen gingen noch ein Paar Frauen spazieren, in der Stille…hinaus in die Dunkelheit. Wahnsinn, man hörte „nichts nichts“ Ich war tiefenentspannt. 

Wir hörten und sahen in der Ferne Taschenlampen und hörten Rufe, vermutlich nach einem Hund, wir schmunzelten. Die Mondin war schon Freitags sehr gut zu sehen, wir genossen den Anblick und gingen babbelnd und schwätzend zurück und fielen in die Federn.



Die liebe Gwendoline hat schon erzählt was wir Tolles gemacht haben. Ganz besonders magisch empfand ich den Tanz am Meer, herrlich, befreiend und einfach schön, ich war wie beflügelt.

Viel Wissen und viele Eindrücke haben auf mich gewirkt, endlich kann ich den Weg gehen, den ich schon so lange gehen möchte.

Sehr freue ich mich auf das nächste Treffen mit allen Zauberfrauen!

 Eure Kerstin W.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Leserin, lieber Leser
die Zauberfrauen bedanken sich für deinen Kommentar.
Dieser wird nach Sichtung freigeschaltet.